News

PRAXIS UPDATE: Kneipp 4.0: -110 bis +100 °C und weitere News

18. Juli 2020



Liebe Patienten,

Unser Immunsystem! In den letzten Monaten mit Corona haben wir gemerkt, deutlicher als je zuvor, wie lebenswichtig dieses System ist. Und dass wir etwas dafür tun können und müssen! Hier meine Empfehlungen dazu. Plus weitere Themen aus Medizin und Praxis.

  1. So pushen Sie Fettverbrennung und Immunsystem gleichzeitig:
    Das neue
    Low Carb-High Fibre!


  2. Zeit für einen Ölwechsel! Gute Öle sind nicht nur wichtige Baustoffe, sondern stärken auch das Immunsystem. Die wohl besten Öle nun zum Vorzugspreis

  3. Kölns 1. Medizinische Ganzkörperkältekammer dieser Art mit -110 Grad. Mit Krankenkassenzuschuss. Jetzt bei uns testen!

  4. Ungewollter Urinverlust? Die innovative Lösung aus Schweden!

  5. Problemzonen? Saug-Kryolipolyse mit neuester Technik

  6. Herzrhythmusstörungen? Das neue Mikro-EKG an Ihrer Seite passt auf. Senken Sie Ihr Schlaganfall – Risiko!

  7. Jetzt die Corona-Kilos wieder loswerden! Mit Optifast 16, dem medizinischen Abnehm-Programm.

  8. News in aller Kürze

Über diese Themen hinaus stehen wir Ihnen wie gewohnt auch bei allen allgemeinmedizinischen Fragestellungen wie Krebs- und Herzkreislaufvorsorge, akuten und chronischen Erkrankungen, reisemedizinischen Fragen sowie mit Hausbesuchen zur Verfügung.

Ihr

Prof. Dr. Thomas Kurscheid & Team




1. So pushen Sie Fettverbrennung und Immunsystem gleichzeitig!


Lasst eure Nahrung eure Medizin sein! (Hippokrates *460 v. Chr.)

Ballaststoffe! Die sind kein „Ballast“ wie man früher dachte, sondern stärken unser Immunsystem. Das befindet sich zum Großteil im Darm in Form von Bakterien. Füttern wir dieses Mikrobiom nicht mit ausgesuchten Ballaststoffen (Fibre), dann „futtern“ die Mikroben uns, mit bekannten Begleiterscheinungen wie z.B. Reizdarm, Infektanfälligkeit und Müdigkeit.

Also her mit den Ballaststoffen! 35g täglich sollten es sein. Aber was soll ich essen, wenn ich mich nicht gleichzeitig mit kalorienreichen Kohlenhydraten belasten will? Ganz einfach! Low Carb-High Fibre! 60 leckere ballaststoffreiche und gesunde Rezepte habe ich jetzt mit der Spitzenköchin Bettina Matthaei zusammengefasst im Buch Low Carb-High Fibre, BJV-Verlag.

Weitere Infos hier: www.dr-kurscheid.de/persoenlich/buecher/schlank-mit-low-carb-high-fibre

Seit Jahren bin ich ein überzeugter Verfechter von Low-Carb, reduziere also auch selbst Kohlenhydrate zugunsten von Gemüse, guten Fetten, Ölen und Eiweiß. Auch die Erfahrungen in unserer Praxis und die Ergebnisse von wissenschaftlichen Studien zeigen: Low Carb kurbelt den Energieverbrauch um mind. 200 kcal/Tag an* (ohne sich mehr zu bewegen!) und ist damit effektiver als Low-Fat, ist gesünder und lässt sich vor allem leichter durchhalten, denn es schmeckt besser!

* Prof. Cara Ebeling, BMJ 2018;363:k4583



2.
Zeit für einen Ölwechsel!

Fürs Auto ist uns das beste Öl gerade gut genug, für uns selbst reicht es dann oft nur noch zum billigen Speiseöl. Dabei sind gute Öle extrem wichtig als Baustoff für unsere Zellen, Hormone sowie als Treibstoff.

Genau deshalb habe ich auch zu Hause schon vor Jahren einen Ölwechsel durchgeführt. Wir verwenden seitdem ausschließlich naturbelassene Bio-Öle. Gute Öle schmecken nicht nur hervorragend, sondern haben noch viele gesundheitliche Wirkungen, die es bei billig hergestellten Supermarkt-Ölen einfach nicht mehr gibt. Denn die werden oft trotz anderslautender Versprechen im Herstellungsprozess raffiniert, desodoriert sowie erhitzt und dann mit anderen preiswerten Ölen gemischt.

Die Suche nach solch guten, handwerklich hergestellten Ölen führte mich schon vor Jahren zurück nach Österreich und Ungarn, wo ich 2 Jahre meines Medizinstudiums verbrachte. Ich schaute mir viele gute Hersteller an, verglich den Prozess der Pressung, den Geschmack und landete dadurch fast zwangsläufig bei PÖDÖR. Diese Öle sind naturbelassen (nativ), werden kalt gepresst und sind auch in BIO-Qualität erhältlich. Dadurch bleiben die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe erhalten. So besteht das Bio-Leinöl zum Beispiel zu 65% aus wertvollen Omega-3 Fettsäuren, die wichtig fürs Immunsystem, das Gehirn und das Herz sind. Zusätzlich überprüfte ich die Wirkung des Leinöls auf die Blutfettwerte bei 22 meiner Patienten. Und tatsächlich: Die Blutfettwerte verbesserten sich unter diesem Leinöl!

Viele Patienten und Freunde fragen mich seit langem, wie sie vielleicht günstiger an diese Öle und Essige kommen können. Da viele Sterneköche PÖDÖR Öle verwenden und ich den 3-Sterne-Koch Thomas Bühner gut kenne, (es gibt nur Zehn 3-Sterne Köche in Deutschland!) gelang es mit seinen guten Verbindungen zu PÖDÖR, eine Rabattierung zu erreichen.

Falls Sie also bestellen wollen und Sie

  • eine Privatperson sind, registrieren Sie sich hier als Clubkunde. Sie erhalten automatisch Spezial-Rabatte.
  • selbstständig bzw. Unternehmer sind, dann registrieren Sie sich hier als Firmenkunde und Sie erhalten grundsätzlich den günstigen Großhandelspreis.

Nach Ihrer Registrierung sehen Sie im PÖDÖR Webshop unmittelbar IHRE reduzierten Preise. Darüber hinaus haben Sie weitere Vorteile, wie z.B. versandkostenfreie Lieferung, keine Mindestbestellmenge, Gratisproben u.v.m.


3. Kölns 1. Medizinische Ganzkörperkältekammer dieser Art mit -110 Grad. Mit Krankenkassenzuschuss. Jetzt bei uns testen!

Schon Kneipp stellte im 19. Jahrhundert fest, dass Kälte die Gesundheit stärken kann. Wir heben die Kneippschen Wechselduschen nun auf eine neue Stufe und decken den Temperaturbereich von -110 bis + 100 Grad ab! Das ist Kneipp 4.0!

Neueste Studien** zeigen, dass man mit extremer Kälte (-110 Grad), die 3 Minuten angewendet wird, starke Gesundheits-Effekte erzielen kann. Genau deswegen wenden nicht nur Patienten, sondern auch Spitzensportler wie die Fußballer des FC Bayern München regelmäßig die Ganzkörperkälte an.

Die modernste elektrische Ganzkörperkältekammer steht beim BVB in Dortmund. Genau dieses High-Tec-Modell wurde speziell für unsere medizinischen Zwecke modifiziert von „Kaltraum by Coolant“.

Unsere Kammer zeichnet sich durch ruhende Kälte (kein Wind-chill Faktor) und gleichmäßige Kälteverteilung aus. Kälteverletzungen, wie sie bei preiswerten Stickstoff-Kabinen auftreten können, sind so ausgeschlossen. Zudem begleitet unser medizinisch geschultes Personal jede einzelne Anwendung!

Studien** zeigen, dass der Aufenthalt in der begehbaren Kältekammer dabei helfen kann:

  • das Immunsystem zu stärken
  • chronische Schmerzen und Muskelschmerzen zu reduzieren, z.B. bei Rheuma
  • Fibromyalgie und Weichteilrheuma zu bessern
  • den Cholesterinspiegel zu senken
  • Übergewicht abzubauen
  • die Glückshormonproduktion zu erhöhen, z.B. bei Depressionen
  • den Schlaf zu verbessern
  • die Leistungsfähigkeit zu erhöhen und die Regenerationszeit bei Sportlern zu verkürzen
  • das Hautbild zu verbessern, z.B. bei Neurodermitis

*Weil die Therapie so effektiv bei vielen Erkrankungen ist, hat die Deutsche Rentenversicherung die Ganzkörperkältetherapie für die Indikationen „Entzündliche Gelenkerkrankungen und Schmerzsyndrome“ in ihren Leistungskatalog aufgenommen. Daher beteiligen sich die meisten Krankenkassen auf Antrag an den Behandlungskosten.

In der Kälte freut man sich immer auf die Wärme! Daher können Sie nach Besuch unserer medizintherapeutischen Kältekammer auch sofort in die stufenlose regelbare Sauna wechseln. Für noch mehr Effekt auf lokale Fettzellen lässt sich die Ganzkörperkältekammer hervorragend mit der lokalen Kälte (Kryolipolyse) am selben Tag kombinieren.

Neugierig? Dann buchen Sie einen Besuch der Ganzkörperkältekammer zum Schnupperpreis von 29,00 Euro (statt 59,-) unter Angabe des Stichwortes „Newsletter“. Ihren Partner/Partnerin können Sie kostenlos mit hineinnehmen.

**Wissenschaftliche Studien zu dem Thema, …mehr

Weitere Infos unter: www.dr-kurscheid.de/leistungen/ganzkoerperkaeltekammer


4. Ungewollter Urinverlust? Die innovative Lösung!

Es ist ein großes gesundheitliches Problem und eine große persönliche Belastung, die von älteren Patientinnen leider nur auf ärztliche Nachfrage zugegeben wird: Die weibliche Urin-Inkontinenz. Beim Husten, Niesen und Heben, also bei Belastung, kann es zu ungewolltem Urinabgang kommen. Dabei kann man einiges dagegen tun! Neben Beckenboden-Training schwören viele meiner älteren Patientinnen jetzt auf eine Neuentwicklung aus Schweden: Ein intravaginales, wiederverwendbares Medizinprodukt aus Silikon.

Ich habe mir wie immer auch die Studienlage dazu angeschaut und fand mehrere wissenschaftliche Untersuchungen dazu. Die Urogynäkologin Frau Prof. Jonasson von schwedischen Karolinska Institut konnte nach ihren Studien mit dem neuen Medizinprodukt berichten, dass Patientinnen 77% weniger ungewollten Urinabgang hatten.

Sollten Sie Fragen dazu haben, stehen wir gerne zur Verfügung. Das Produkt muss bislang vom Patienten selbst bezahlt werden.

Falls Sie bestellen und nach Hause liefern lassen wollen, gehen Sie auf www.efe-mia.de und geben im Bezahlvorgang folgenden Gutscheincode ein: PRATK5. Dann erhalten Sie 5% Sonderrabatt.


5. Problemzonen? Saug-Kryolipolyse mit neuester Technik

In den letzten Jahren haben wir über 2800 medizinische Anwendungen mit der Kryolipolyse durchgeführt. Meist an besonders hartnäckigen Problemzonen.

Neben dem bewährten Gerät bieten wir auch seit einiger Zeit die neueste Saug-Kryolipolyse von ICE – Aesthetic an. Diese ist im Vergleich zur Plattenkryolipolyse wesentlich wirksamer und muss daher nur 1-2 mal pro Problemzone angewendet werden. Jede einzelne Anwendung wird von unserem medizinischen Personal begleitet.

Weitere Infos und Sonderpreise (nur bis 1.9.20) hier: www.dr-kurscheid.de/leistungen/kryolipolyse


6. Herzrhythmusstörungen? Das neue Mikro-EKG an Ihrer Seite passt auf.

„Mein Herz stolpert“ – mit dieser Aussage kommen recht viele Patienten zu uns in die Praxis. Wenn wir dann ein EKG schreiben, zeigt es oft nichts Auffälliges. Denn Herzrhythmusstörungen treten oft nur sporadisch auf, können aber Vorboten eines Schlaganfalls sein. „Den Arzt immer dabeihaben“ – das wünschen sich dann viele meiner Herz-Patienten. Genau das ist bei uns in digitaler Form auch möglich.

Diesen Patienten gebe ich ein Profigerät mit, das sie sich beim Verdacht auf Herzrhythmusstörungen selbst auf die Brust halten können. Also wenn das Herz rast oder wenn es unregelmäßig schlägt oder rein vorsorglich.

Dabei setzen wir auf den „Coala“, das einzige FDA-geprüfte mobile EKG-Gerät mit Medizinproduktzulassung, das ein präzises 2-Kanal-EKG und zusätzlich sogar die Herzgeräusche wie ein Stethoskop wahrnimmt. Damit leistet es mehr als Smart-Watches, die nur ein 1-Kanal EKG aufzeichnen. Da ich unser Gerät immer nur für wenige Tage verleihen kann, ist es gut, dass der Patient sich dieses Gerät jetzt auch selbst für die Anwendung zu Hause kaufen kann.

Die EKG- und Stethoskop-Daten kann der Patient mir und meinen Kollegen per Knopfdruck auf den Praxisbildschirm senden und wir können sie in der Videosprechstunde oder am Telefon besprechen. Meinen Patienten gibt das Sicherheit und Lebensqualität zurück.


7. OPTIFAST® 16: Jetzt die Corona-Kilos wieder loswerden!

Das OPTIFAST® 16 Kurzprogramm ist vom weltweit erfolgreichsten Abnehmprogramm, dem Optifast 52 abgeleitet. Es ist ein medizinisch geführtes, ambulantes Therapieprogramm zur Behandlung von ernährungsbedingtem Übergewicht. Die Teilnehmer haben einen Body-Mass-Index (BMI) zwischen 27 und 34. Außerdem ist es ideal für Menschen, die nur leicht übergewichtig sind, aber an einem ausgeprägten metabolischen Syndrom und/oder ein Lipo-Lymphödem leiden.

Sie treffen sich wöchentlich, über 16 Wochen hinweg, mit einer Gruppe von 12-15 Gleichgesinnten, angeleitet von unserem Team aus Ärzten, Psychologen, Ernährungsberatern und Bewegungstrainern. In Verbindung mit einer Spezialnahrung in den ersten Wochen werden so, ohne zu hungern, nachhaltige Erfolge erzielt, die bislang mit kaum einem anderen Programm möglich sind. In der 2. Phase folgen gemeinsame Einkäufe, der Besuch unserer Lehrküche und das Halten des Gewichts mit „normaler“ Ernährung. Die Leitung hat Prof. Dr. Kurscheid als Ernährungsmediziner.

Optifast-Programm

Kurs-Start Optifast® 16:
Mo., 3. August 2020, 18.00 Uhr in unserer Praxis

Kurs-Start Optifast® 52:
Do., 24. September 2020, 18.00 Uhr in unserer Praxis

Individuell ohne Gruppe abnehmen

Sie wollen abnehmen, es fällt aber vielleicht familiär oder beruflich bedingt schwer, immer am Gruppenabend teilzunehmen?

Dann ist unser Individual-Programm etwas für Sie. Hierbei legen wir gemeinsam mit Ihnen fest, welches Programm das passende für Sie ist, z.B. PowerSlim, Optifast oder ein anderes. Außerdem besprechen wir, wie lange das Programm läuft und wann wir uns jeweils zur Kontrolle treffen. Am besten vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin mit uns


8. News in aller Kürze

  1. Denken Sie bitte an Ihre Herzkreislauf- und Krebsvorsorge spätestens alle 2 Jahre. Bei gesetzlich Versicherten aufgrund der kürzlichen Änderung alle 3 Jahre.

  2. Corona Antikörper- Test von Roche: Seitdem Antikörper-Tests im Labor verfügbar sind, machen wir Sie auch. www.dr-kurscheid.de/leistungen/corona-antikoerpertest

  3. Impfungen: Die gibt es zwar für Corona noch nicht, aber auch andere Erkrankungen können sehr gefährlich sein. Die Empfehlung der ständigen Impfkommission: Lassen Sie Ihren Impfschutz regelmäßig überprüfen, inkl. Grippeschutz und Schutz gegen Lungenentzündung (Pneumokokken).

  4. Online-Termine bei uns: Die Termine können bei uns auch direkt von Ihrem Mobiltelefon oder PC aus vereinbaren unter www.doctolib.de/allgemeinmedizin/koeln/thomas-kurscheid

  5. Wir liefern! Ob CBD-Öle, das innovative Keto-Pulver Vanille Orange oder die aktuellen Bücher. Alles in unserem Online-Shop.

Facebook-Logo

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebook-Praxisseite