Aktuelles

Übersicht

Papierlos und digital. Mit dem AnaBoard® Liebe Patienten, ab sofort arbeiten wir in unserer Praxis auch mit modernen digitalen Tablets. So können Sie z.B. über das Tablet einen ersten Anamnesebogen und Behandlungsvereinbarungen ausfüllen und signieren, die sofort drahtlos mittels Software der Praxis in Ihrer Patientenkartei übermittelt werden. Die Tablets ermöglichen uns ein papierloses und effektiveres… Read more »

mehr

Erstmalig gibt es in Deutschland eine curriculare Fortbildung für Ärzte zur Behandlung von Übergewicht Der dritte Fortbildungskurs zum Adipologen startet im November 2019 (40 Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt) und Sie können sich jetzt schon dafür anmelden. Der 6-tägige Kurs ist aufgeteilt auf 2 Wochenendblöcke und findet am 08.-10.11.19 und 15.-17.11.19 im Eden… Read more »

mehr

Low Carb – Neuester Stand: Ballaststoffreich und gesund abnehmen. Die 28-Tage-Diät mit dem Keto-Booster – Low Carb – High Fiber – Mit über 60 gesunden Rezepten Erhältlich seit dem 11. Dezember 2018 Einfach nur Low Carb war gestern Low Carb ist seit vielen Jahren buchstäblich in aller Munde. Seither hat die Ausrichtung eine durchaus bedeutende… Read more »

mehr

Impfungen könnte man zu den Naturheilverfahren rechnen. Der Mechanismus ist tausende von Jahren alt. Wir nehmen täglich zum Beispiel über die Nahrung und die Luft tausende lebender und toter „natürlicher” Mikroorganismen wie Viren und Bakterien zu uns. Unser Immunsystem setzt sich mit diesen auseinander und entwickelt Antikörper gegen diese Eindringlinge. Beim nächsten Kontakt erinnert es sich mittels seiner Gedächtniszellen daran und kann sich sofort verteidigen…

mehr

Was sind Pflanzeninhaltsstoffe? Warum sind Pflanzeninhaltsstoffe für die Ernährung so entscheidend? Was steckt beispielsweise alles in einem Apfel? …

mehr

Liebe Patientin, lieber Patient, mein Ziel ist die Gesundheit und die Zufriedenheit meiner Patienten. Wie zufrieden waren Sie mit Ihrem letzten Praxisbesuch?…

mehr

Argan-Öl ist nicht nur von innen wirksam, sondern auch von außen. Vor allem geeignet für empfindliche Haut (ohne Konservierungsstoffe, hautstraffend). Mischen Sie 100gr Basiscreme (in Apotheke erhältlich) mit 30 ml Arganöl. Anschließend in eine Dreh-Dosier-Kruke füllen oder vom Apotheker herstellen und abfüllen lassen. Morgens dünn, abends dicker auftragen.

mehr

25. November 2017

pfeil Aktion Schulterblick

85 Prozent der deutschen Autofahrer ab 65 Jahren nutzen ihr Auto im Alltag. Doch wie sieht es mit der Fahrtauglichkeit und Selbsteinschätzung aus?…

mehr

Artikel mit Prof. Kurscheid in der Zeitschrift „Neue Woche“ Immunsystem stärken – Erkältung vorbeugen: Keime umgeben uns ständig. Doch in den kälteren Monaten werden sie gefährlicher, da wir uns häufiger drinnen aufhalten, was die Schleimhäute trockener und somit schwächer macht. Die Folge: Schnupfen und Husten. Jetzt ist die ideale Zeit, um das Immunsystem fit für… Read more »

mehr

Von Dr. Philipp Leistenschneider & Prof Dr. med. Thomas Kurscheid | Schattauer-Ausgabe „Schlaf“ 02/2016 Welche Ernährung kann Schlaf begünstigen, und inwiefern beeinflusst Schlaf die Ernährung? Viele Studien der letzten Jahre haben einen Zusammenhang zwischen schlechtem Schlaf und Übergewicht gefunden. Übergewichtige schnarchen häufiger, oft mit gefährlichen Atemaussetzern. Doch auch umgekehrt gilt: schlechter Schlaf macht noch dicker…. Read more »

mehr

Bericht von Prof. Dr. Kurscheid und Peter Hahmann im Magazin „Das Schlafmagazin“, 2017 App-gesteuertes Schlafüberwachungsgerät analysiert die subjektive Schlafqualität. Bis zu 30% aller Menschen sind von einzelnen Symptomen einer Schlafstörung betroffen. Mittlerweile stehen ihnen mehrere technische Möglichkeiten zur Verfügung, selbstständig die eigene Schlafqualität zu ermitteln. Dafür ist meistens der direkte Kontakt von Sensoren mit dem… Read more »

mehr

Aktuelle Videos & Auswahl an TV-Beiträgen mit Prof. Dr. Thomas Kurscheid 05.11.2019 | RTL | Punkt 12 Thema: Das Wasser-Experiment – Reporterin trinkt 30 Tage lang nur Wasser Zum Video 02.11.2019 | RTL | Life – Menschen, Momente, Geschichten Thema: Das Wasser-Experiment – Reporterin trinkt 30 Tage lang nur Wasser Zum Video Vom 26.08. bis… Read more »

mehr

10. Januar 2014

pfeil Newsletter

Ab sofort erscheint quartalsmäßig Dr. Kurscheid’s „druckfrischer“ Newsletter, der Sie über aktuelle Medizin-Themen und Praxis-Neuheiten…

mehr

Aktuelles

Aktuelles

Papierlos und digital. Mit dem AnaBoard®



Liebe Patienten,

ab sofort arbeiten wir in unserer Praxis auch mit modernen digitalen Tablets. So können Sie z.B. über das Tablet einen ersten Anamnesebogen und Behandlungsvereinbarungen ausfüllen und signieren, die sofort drahtlos mittels Software der Praxis in Ihrer Patientenkartei übermittelt werden. Die Tablets ermöglichen uns ein papierloses und effektiveres Arbeiten. Und auch die Umwelt freut sich durch die Papiereinsparung. Damit versuchen wir, einen weiteren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Mehr Infos zum AnaBoard®

Aktuelles

Erstmalig gibt es in Deutschland eine curriculare Fortbildung für Ärzte zur Behandlung von Übergewicht

Der dritte Fortbildungskurs zum Adipologen startet im November 2019 (40 Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt) und Sie können sich jetzt schon dafür anmelden. Der 6-tägige Kurs ist aufgeteilt auf 2 Wochenendblöcke und findet am 08.-10.11.19 und 15.-17.11.19 im Eden Hotel Früh am Dom in Köln statt.

Übergewicht und Adipositas nehmen ungebremst weiter zu

Etwa 60% der Deutschen sind übergewichtig und entwickeln meist Folgeerkrankungen wie Gelenkschäden, Bluthochdruck, erhöhte Cholesterinwerte und Diabetes. Neben diesen körperlichen Beschwerden leiden die Patienten auch seelisch und sterben meist frühzeitiger, z.B. an Schlaganfällen und Hirnschlägen.

Trotzdem gab es bislang keine spezielle Fortbildung für Ärzte, die sie gezielt auf die Behandlung der Adipositas vorbereitet. Diese ist komplex und muss mehrere Fachbereiche umfassen: Psychologie/Psychotherapie, um ursächliche Verhaltensmuster der Patienten wirkungsvoll und nachhaltig zu beeinflussen. Medizin, um die Begleit- und Folgeerkrankungen behandeln zu können. Bewegungstherapie, um die Menschen wieder zu mobilisieren. Und schließlich Ernährungsmedizin, um die Ernährung sinnvoll und individuell umzustellen. Übergewicht ist wohl nicht nur eines der häufigsten, sondern auch der komplexesten Krankheitsbilder in Deutschland.

NEUER FORTBILDUNGSKURS 2019
Kursdaten: Fr. 08.11. bis So. 10.11.2019
Fr. 15.11. bis So. 17.11.2019

Der Kurs besteht aus 2 Wochenendblöcken (Freitags beginnt der Kurs erst ab 14.00 Uhr)
Kursgebühr:1690 €

Rabatt: 100 € Preisnachlass für Mitglieder der
Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG)
OrtEden Hotel Früh am Dom
Sporergasse 1
50667 Köln
LeitungProf. Dr. med. Thomas Kurscheid
Dr. med. Karsten Behle
Kontaktinfo@adipologe-ggg.de
0221-8004320
Jetzt anmelden

Zum Anmeldebogen

Info-Flyer


Flyer Adipologe GGG

health TV – Beitrag über die Adipologen-Veranstaltung vom 31.01.18



Presse:


Artikel in der Diabetes 360° – Das Diabetes-Special der ÄrzteZeitung, März 2019 Artikel in der Ärztezeitung, 19.12.18

Artikel in der Ärztezeitung, 10.02.18 Artikel Kölner Stadt-Anzeiger, 01.02.18 Pressemitteilung, 18.01.18

Aktuelles

Low Carb – Neuester Stand: Ballaststoffreich und gesund abnehmen. Die 28-Tage-Diät mit dem Keto-Booster – Low Carb – High Fiber – Mit über 60 gesunden Rezepten

Erhältlich seit dem 11. Dezember 2018
Amazon

Einfach nur Low Carb war gestern

Low Carb ist seit vielen Jahren buchstäblich in aller Munde. Seither hat die Ausrichtung eine durchaus bedeutende Änderung erfahren. Während anfänglich noch Low Carb – Low Fat gepredigt wurde, sahen die Ernährungsexperten weltweit bald Low Carb – High Fat als bedeutend gesünder an. Es ist an der Zeit, hier wieder eine neue solide, aktuelle wissenschaftliche Basis zu schaffen, auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Mit Low Carb – High Fiber, also mit erhöhtem Ballaststoffanteil, ist die Low-Carb-Ernährung noch einmal gesünder und sättigender geworden. Wer schneller abnehmen möchte, nutzt zusätzlich den Keto-Booster.

Prof. Dr. Thomas Kurscheid ist einer der bekanntesten deutschen Ernährungsmediziner. Er ist nicht nur Initiator der ersten Adipositas-Weiterbildung für Ärzte (und andere Gesundheitsberufe), sondern in den Medien oft zitierter Spezialist für Ernährungs- und Präventivmedizin. Für die praktische Umsetzung bietet dieses Buch einen konkreten Fahrplan für 28 Tage, inklusive wirklich alltagstauglicher Rezepte, welche die Pfunde schnell, aber gesund purzeln lassen. Wie kein Zweiter steht Professor Kurscheid selbst für eine einfache, frische Küche. Täglich kocht er selbst mittags in seiner Praxis einfach auf zwei Herdplatten. Die Rezepte entstanden in der Küche von Low-Carb- und Keto-Expertin und Buchautorin Bettina Matthaei.

Immerhin haben wir 70 Prozent unserer Gesundheit selbst in der Hand.

  • Paperback, Klappenbroschur, ca. 200 Seiten, ca. 80 Fotos
  • ISBN-10: 3954531615
  • ISBN-13: 9783954531615
  • Erscheinungsdatum: 11.12.2018
  • € 29,95 [D] | € 30,80 [A]
  • Verlag: Becker Joest Volk Verlag

Aktuelles

Impfungen kann man zu den Naturheilverfahren rechnen. Der Mechanismus besteht wahrscheinlich, seit der Mensch existiert. Wir nehmen täglich zum Beispiel über die Nahrung und die Luft tausende lebender und toter „natürlicher” Mikroorganismen wie Viren und Bakterien zu uns. Unser Immunsystem setzt sich mit diesen auseinander und entwickelt Antikörper gegen diese Eindringlinge. Beim nächsten Kontakt erinnert es sich mittels seiner Gedächtniszellen daran und kann sich sofort verteidigen.

Die Impfung ahmt dieses Prinzip nach. Bei der Impfung gegen Grippe (Influenza) z.B. aber auch den meisten anderen Impfungen, werden „natürliche”, aber geschwächte oder inaktivierte Viren oder deren Bestandteile injiziert. Diese können sich nicht mehr vermehren und sind daher nicht gefährlich. Das Immunsystem kann daran trotzdem die Abwehr „üben” und Gedächtniszellen entwickeln. Wenn Sie nun jemand 14 Tage nach der Impfung mit dem gleichen lebenden Virus anniest, ist Ihre Abwehr bereits vorbereitet und Sie haben die nötigen Abwehrzellen. Sie erkranken nicht mehr oder nur noch leicht. Da sich das Grippevirus schnell verändern kann, muss auch jedes Jahr die Impfung mit einem veränderten Virus durchgeführt werden.

Selbst eine 3- oder 4 -fach Impfung mit abgetöteten oder abgeschwächten Erregern kann ein normales Immunsystem nicht überfordern, denn schon bei jeden Atemzug und jedem Bissen kommt unser Körper mit Hunderten von Bakterien und Viren in Kontakt (ohne ihn zu überfordern). Und das ist auch gut so, denn das Immunsystem lernt auf diese Art. Und gerade für geschwächte Immunsysteme ist eine Impfung empfohlen, also für z.B. Diabetiker, denn deren Immunsystem kann sich gegen die Erkrankung, die man ungeimpft bekommen könnte, nur eingeschränkt bis gar nicht wehren.

Welche Argumente sprechen für die Grippeimpfung?

Der generelle Nutzen einer Impfung liegt auf der Hand: Man schützt sich selbst mit hoher Wahrscheinlichkeit vor einer Ansteckung – und bewahrt damit auch andere, weil man ja das Virus nicht weiter trägt.

Das Robert-Koch-Institut weist darauf hin, dass eine Grippewelle im Winter dramatisch verlaufen kann: Bei der schwersten saisonalen Grippewelle dieses Jahrzehnts, 2004/2005, gab es in Deutschland geschätzte 12.000 Todesfälle bei rund 4,7 Millionen Arztbesuchen aufgrund einer Influenza.

Wir checken Ihren Impfpass gerne – rufen Sie uns an!


Weitere Infos:

Robert Koch Institut

Simulation:Das Musketier-Prinzip zum Mitmachen

Artikel:Schluss mit den Masern-Mythen!

Artikel: Jetzt spricht der Arzt, der eine Impfgegnerin aus der Praxis warf, Focus 01.03.19

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

pfeil Was sind Pflanzeninhaltsstoffe? 

Über Pflanzeninhaltsstoffe wissen viele Menschen nicht so genau Bescheid. In Pflanzen gibt es außer Vitaminen und Mineralien noch viele andere wirksame Stoffe, die besondere Funktionen erfüllen. Erst die Kombination dieser Stoffe ergibt eine optimale Wirkung im Körper. Die individuelle Ernährung mit künstlichen Vitaminen zu ergänzen kann darum oft nur eine minimale Lösung sein. Besser ist es wenn der Körper von allem profitiert, was Obst und Gemüse bieten können.

pfeil Warum sind Pflanzeninhaltsstoffe für die Ernährung so entscheidend?

Pflanzeninhaltsstoffe sind deswegen für die Ernährung so entscheidend, weil man heute weiß, dass eben nicht nur die Mineralstoffe und die einzelnen Vitamine wichtig sind für den Menschen, sondern eben diese sekundären Pflanzeninhaltsstoffe, wie wir sie zum Beispiel in einem Granatapfel haben. Vitamine und Mineralien haben erst dann den vollen Effekt, wenn sie mit den sekundären Pflanzeninhaltsstoffen, wie in einem Orchester optimal zusammenwirken.

pfeil Was steckt beispielsweise alles in einem Apfel?

In einem Apfel stecken nicht nur Vitamine und Mineralstoffe, sondern insgesamt viertausend verschiedene Stoffe, eine perfekte Kombination für unseren Körper. In einer herkömmlichen Vitamintablette haben wir nur zwölf Substanzen, nämlich die zwölf Vitamine. Dann fehlen immer noch die wichtigen dreitausendneunhundertachtundachtzig anderen Stoffe. Wenn Nahrungsergänzungsmittel, dann solche,  in denen alles vom Apfel steckt.

 

Aktuelles

Liebe Patientin, lieber Patient,

mein Ziel ist die Gesundheit und die Zufriedenheit meiner Patienten.
Wie zufrieden waren Sie mit Ihrem letzten Praxisbesuch?

Ich würde mich über Ihr Feedback auf diesen Seiten freuen:

Jameda Imedo

Herzlichen Dank!
Ihr Prof. Dr. Thomas Kurscheid

Aktuelles

Regelmäßige Bewegung, ausreichend Flüssigkeit und gutes Essen ganz in Ruhe: Darauf schwört Prof. Thomas Kurscheid, um selbst gesund zu bleiben.

Zum Artikel

Aktuelles

Argan-Öl

Argan-Öl ist nicht nur von innen wirksam, sondern auch von außen. Vor allem geeignet für empfindliche Haut (ohne Konservierungsstoffe, hautstraffend).

Mischen Sie 100gr Basiscreme (in Apotheke erhältlich) mit 30 ml Arganöl. Anschließend in eine Dreh-Dosier-Kruke füllen oder vom Apotheker herstellen und abfüllen lassen. Morgens dünn, abends dicker auftragen.

Aktuelles

aktion_schulterblick

85 Prozent der deutschen Autofahrer ab 65 Jahren nutzen ihr Auto im Alltag. Doch wie sieht es mit der Fahrtauglichkeit und Selbsteinschätzung aus? Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), unterstützt vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), hat 2012 die „Aktion Schulterblick“ gestartet, die auf die Notwendigkeit von freiwilligen Gesundheitschecks für ältere Autofahrer im Straßenverkehr aufmerksam macht (www.dvr.de/schulterblick).

Die Kampagne nennt die wichtigsten Ansprechpartner, bietet einen Online-Selbsttest und weitere Informationen rund um das Thema sichere Mobilität.
zum Original-Artikel

pfeil Videos

#1 Rosi Mittermaier & Christian Neureuther beim Gesundheitscheck bei Dr. Kurscheid



#2 Älteres Ehepaar beim Gesundheitscheck in der Praxis von Dr. Kurscheid

Aktuelles

Artikel mit Prof. Kurscheid in der Zeitschrift „Neue Woche“


Immunsystem stärken – Erkältung vorbeugen: Keime umgeben uns ständig. Doch in den kälteren Monaten werden sie gefährlicher, da wir uns häufiger drinnen aufhalten, was die Schleimhäute trockener und somit schwächer macht. Die Folge: Schnupfen und Husten. Jetzt ist die ideale Zeit, um das Immunsystem fit für die Erkältungszeit zu machen! Der renommierte Arzt Prof. Thomas Kurscheid aus Köln erklärt, worauf es ankommt.

Zum ganzen Artikel

Aktuelles

Von Dr. Philipp Leistenschneider & Prof Dr. med. Thomas Kurscheid | Schattauer-Ausgabe „Schlaf“ 02/2016

Welche Ernährung kann Schlaf begünstigen, und inwiefern beeinflusst Schlaf die Ernährung?
Viele Studien der letzten Jahre haben einen Zusammenhang zwischen schlechtem Schlaf und Übergewicht gefunden. Übergewichtige schnarchen häufiger, oft mit gefährlichen Atemaussetzern. Doch auch umgekehrt gilt: schlechter Schlaf macht noch dicker. Warum ist das so?

Zum Artikel

Aktuelles

Bericht von Prof. Dr. Kurscheid und Peter Hahmann im Magazin „Das Schlafmagazin“, 2017


App-gesteuertes Schlafüberwachungsgerät analysiert die subjektive Schlafqualität. Bis zu 30% aller Menschen sind von einzelnen Symptomen einer Schlafstörung betroffen. Mittlerweile stehen ihnen mehrere technische Möglichkeiten zur Verfügung, selbstständig die eigene Schlafqualität zu ermitteln. Dafür ist meistens der direkte Kontakt von Sensoren mit dem Körper nötig, die z. B. eingebaut in Armbänder oder Sensoren-T-Shirts verschiedene Körperfunktionen messen. Mittlerweile sind jedoch neue Schlafüberwachungsgeräte auf dem Markt, die persönliche Schlafgewohnheiten mithilfe drahtloser Schlafsensoren exakter erfassen.

Zum Artikel

Aktuelles

Die Praxisgemeinschaft Prof. Dr. med. Kurscheid & Dr. med. Behle ist jetzt mit als eine der Ersten in Deutschland nach dem aktuellen Qualitätsmanagementsystem ISO 9001:2015 ausgerichtet und vom TÜV Rheinland zertifiziert.

Zum Zertifikat

pg-kurscheid_behle_tuev-zertifikat_iso-9001-2015

Aktuelles

Am Flughafen Köln-Bonn fliegen zwischen 0.00 und 5.00 Uhr morgens mehr Transport- und Passagiermaschinen, als an jedem anderen europäischen Flughafen!

  • Es kann jeden treffen, denn An- und Abflugschneisen können schneller verlegt werden, als Sie die Wohnung wechseln!
  • Nächtl. Flug-Lärm macht krank: Neben Schlafstörungen kommt es zu Hochdruck und damit später vermehrt zu Herzinfarkten und Hirnschlägen, auch wenn Sie gar nicht bewusst aufwachen!
  • Kinder entwickeln bei Lärm häufiger Bluthochdruck und Lernstörungen.
  • Flug-Lärm, vor allem Nachts, senkt die Produktivität: Durch die gestörte Nachtruhe nimmt die Fehlerhäufigkeit zu und die Arbeitsleistung der Betroffenen ab.

Hier können Sie Mitglied werden in der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V.

pfeil Videos

#1 | 17.11.12 | Fluglärm-Demo Köln-Bonn | Rede Dr. Kurscheid



#2 | 24.03.2012 | Kölner Stadtanzeiger | Fluglärm-Demo

Zum Video

Aktuelles

Aktuelle Videos & Auswahl an TV-Beiträgen mit Prof. Dr. Thomas Kurscheid


05.11.2019 | RTL | Punkt 12
Thema: Das Wasser-Experiment – Reporterin trinkt 30 Tage lang nur Wasser

Zum Video


02.11.2019 | RTL | Life – Menschen, Momente, Geschichten
Thema: Das Wasser-Experiment – Reporterin trinkt 30 Tage lang nur Wasser

Zum Video


Vom 26.08. bis 13.09.2019 | RTL | Ran an den Speck

Alle Folgen


04.09.2019 | RTL II | Die Wollnys

Zum Video


26.08.2019 | RTL | Explosiv
Thema: Gamer & Energy Drinks


25.06.2019 | WDR | Hier und heute
Live im Studio zum Thema: Was hilft bei der Hitze?

zum Video


18.04.2019 | Servus TV | Talk im Hangar 7
Zu Gast im Studio zum Thema: Mythos Milch: Gesund oder gefährlich?

zum Video


23.03.2019 | Radio hr1 | Dolce Vita
Thema: Low Carb in der aktuellen Forschung


zur Seite mit Rezepten


03.03.2019 | Radio RPR1
Thema: Low Carb


17.02.2019 | NDR | DAS!
Zu Gast im Studio zum Thema: Low Carb



Seit 2006 ist Prof. Dr. Kurscheid mittlerweile über 520x im TV aufgetreten. Wenn Sie an den Beiträgen der letzten Jahre interessiert sind, stöbern Sie doch etwas in der Mediathek auf seiner persönlichen Seite

Mediathek

Aktuelles

Beiträge von Prof. Dr. Kurscheid

pfeil 2017

AusgabeTitelZum Artikel
16.01.2017Zuckerkrankheit und Blasenschwäche                                      Lesen

pfeil 2016

AusgabeTitelZum Artikel
27.12.2016Schlank ohne Diät
(Artikel mit Prof. Kurscheid in der Zeitschrift "EatSmarter")
Lesen
18.12.2016Viel Alkohol erhöht das SchlaganfallrisikoLesen
21.11.2016Blasenschwäche wegtrainierenLesen
26.09.2016Nachhaltig abnehmen mit dem Optifast 52-ProgrammLesen
06.06.2016Endlich gut schlafen! Schlafsensoren können helfenLesen
09.05.2016Neue Mittel gegen Cellulite und Problemzonen
15.02.20167 Diäten im CheckLesen
04.01.2016Chia-Samen – das Gold der Azteken                                        Lesen

pfeil 2015

AusgabeTitelZum Artikel
07.12.2015Wie gesund ist Kaffee wirklich?
09.11.2015Kann man jetzt noch Wurst essen?Lesen
12.10.2015Die wichtigsten Fragen rund um RohkosternährungLesen
31.08.2015Die ‪‎Blutgruppendiät‬ – Sinn oder Unsinn? Lesen
06.07.2015Rauchen oder Terror – wo lauert wirklich Gefahr?Lesen
08.06.2015Die besten Durstlöscher für Aktive Lesen
11.05.2015Das richtige Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-FettsäurenLesen
13.04.2015Speiseöle sind gesund – wenn Sie beim Kauf einiges beachtenLesen
02.03.2015 Clever und flink durch Öl–Doping:

Wie Sie vom (Speise-)Ölwechsel profitieren
Lesen
19.01.2015Fasten – Entschlacken und Abnehmen?Lesen

pfeil 2014

AusgabeTitelZum Artikel
08.12.2014Ihr wirkliches Alter lässt sich in Ihren Zellen ablesenLesen
24.11.2014So können Sie Ihr Herzinfarktrisiko um 62 Prozent senken!Lesen
10.11.2014Ist Milch schädlich?Lesen
27.10.2014Was gegen Sodbrennen hilftLesen
13.10.2014Sinnvoll?! Die Impfung gegen Grippe und LungenentzündungLesen
29.09.2014Paleo: Wir können uns bei unseren Vorfahren einiges AbguckenLesen
15.09.2014
70 % Ihrer Gesundheit haben Sie selbst in der Hand!Lesen
01.09.2014Fit und Schlank mit Wasser!Lesen

Aktuelles


Newsletter Prof. Dr. Kurscheid


    Sie wollen immer auf den Laufenden sein?
    Ab sofort können Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter anmelden









Newsletter | Herbst 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier die Herbstausgabe unseres Praxis-Newsletters mit folgenden aktuellen Themen:

  1. Blutanalysen entdecken nicht alles, deswegen schauen wir jetzt zusätzlich mittels Zell-Check® IN Ihre Zellen
  2. Turbofit bei MINUS 120 Grad in unserer Ganzkörperkältekammer
  3. Lokale Fettpolster und Orangenhaut: Mit Kälte und Stoßwelle erfolgreich behandeln
  4. Bis zu 40 kg und mehr langfristig abnehmen! Unser neuer Optifast-52-Kurs startete am
    5. Oktober, auch als Individualprogramm.

  5. Gewichtsverlust halten – unser Anti-Jojo-Nachsorgeprogramm
  6. TV-Auftritte Prof. Dr. Kurscheid
  7. Endlich: Umfassende ärztliche Fortbildung zum Adipologen – Gründung der Gesellschaft für Gesundes Gewicht (GGG)
  8. Impfungen, ein Naturheilverfahren. Im Oktober gegen Grippe und Lungenentzündung impfen
  9. Teamzuwachs: Fr. Dr. Fischer verstärkt ab sofort unser Team

Über diese Themen hinaus stehen wir Ihnen wie gewohnt auch bei allen allgemeinmedizinischen Fragestellungen, wie Krebs- und Herzkreislaufvorsorge, akuten und chronischen Erkrankungen, Reisemedizinischen Fragen sowie mit Hausbesuchen zu Verfügung.

Ihr

Prof. Dr. med. Thomas Kurscheid


1. Blutanalysen entdecken nicht alles, deswegen schauen wir jetzt mittels Zell-Check® zusätzlich IN Ihre Zellen

Und zwar ohne Ihre Haut zu verletzen – mit der Photometrie, also mit einer speziellen Lichtmessung. Aber mal von vorne: Es ist seit langem bekannt, dass die Blutanalysen nicht immer dem entsprechen, was sich IN Ihren Zellen abspielt. Z.B. können Sie einen normalen Calcium Spiegel im Blut haben, aber trotzdem einen Calcium Mangel. Ähnlich verhält es sich mit Magnesium (im Blut normale Werte, trotzdem Beinkrämpfe möglich).

Hier hilft nur eine Analyse der Zellinhaltsstoffe. Die Technologie ist in den USA von der FDA zugelassen und nun in Deutschland verfügbar. Damit können wir auch giftige Schwermetalle und oxidativen Stress nachweisen. Und dann gezielt behandeln!



2. Turbofit bei MINUS 120 Grad in unserer Ganzkörperkältekammer



Erste und bislang einzige Ganzkörperkältekammer mit 2‐Kammer‐System in Köln und erste rein elektrische Kältekammer in Nordrhein‐Westfalen.

Schon Kneipp stellte im 19. Jahrhundert fest, dass Kälte die Gesundheit stärken kann. Auch heute werden Kneippsche Wechselduschen zur Stärkung des Herzkreislauf- und Immunsystems empfohlen. Neueste Studien zeigen, dass man mit extremer Kälte (-120 Grad), die nur 3 Minuten angewendet wird, auch stärkere Effekte erzielen kann. Genau deswegen wenden Spitzensportler, wie die Fußballer des FC Bayern München, regelmäßig die Ganzkörperkälte an. Studien zeigen, dass der Aufenthalt in der begehbaren Kältekammer dabei helfen kann:

  • den Cholesterinspiegel zu senken
  • Übergewicht abzubauen
  • die Glückshormonproduktion zu erhöhen
  • den Schlaf zu verbessern
  • die Leistungsfähigkeit zu erhöhen
  • chronische Schmerzen und Muskelschmerzen zu reduzieren, z.B. bei Rheuma
  • das Hautbild zu verbessern, z.B. bei Neurodermitis
  • Fibromyalgie zu bessern

Unsere Kältekammer der neuesten Generation steht Ihnen im November zur Verfügung.
Sie lässt sich hervorragend mit der lokalen Kälte (Kryolipolyse) am selben Tag kombinieren und verstärkt deren Effekt.

Preise & Co finden Sie unter: www.dr-kurscheid.de/leistungen/ganzkoerperkaeltekammer


3. Lokale Fettpolster und Orangenhaut: Mit Kälte und Stoßwelle erfolgreich behandeln

Kryolipolyse-BehandlungBislang haben wir über 2000 ärztlich begleitete Anwendungen mit den Geräten Cryo 3S oder 4S durchgeführt. Damit können Sie nun von unserer großen Erfahrung profitieren.

Das Besondere nur bei uns:

  • Immer das neueste Gerät mit neuester Software.
  • Unsere Elektroden verwenden neben der Kälte zusätzlich einen pulsierenden Strom (EMS).
  • Effektverstärkung: Exklusiv bei uns erhalten Sie jedes Mal eine Anwendung mit schmerzfreier radialer Stoßwelle (Impulswellen) auf die gekühlten Hautareale, ohne zusätzliche Berechnung.
  • Bei uns immer inklusive: Die anschließende Lymphdrainage. Und inklusive der anschließenden Messung Ihrer Fett- und Muskelmasse auf unserer Bio-Impedanzwaage.
  • Wir können bis zu 8 Elektroden gleichzeitig verwenden, also z.B. Bauch und Hüften gleichzeitig behandeln, was Ihren Zeitaufwand reduziert.
  • Wir haben schon die neuen, gebogenen Elektroden, die besser auf bestimmte Problemzonen passen.
  • Im Vergleich zur „Saugmethode“ ist die Anwendung nicht schmerzhaft und verursacht auch keine blauen Flecken.
  • Unsere Zufriedenheits-Garantie: Wenn Sie nach der 5. Anwendung noch nicht zufrieden sind, erhalten Sie auf die nachfolgenden Behandlungen der gleichen Körperstelle 70% Rabatt vom Normalpreis. Und zwar so lange, bis Sie zufrieden sind.

Für eine erfolgreiche Behandlung sind 4-5 Sitzungen pro Problemzone nötig. Zwischen den Behandlungen sollten 2-3 Wochen liegen. Behandlungen finden neben den normalen Öffnungszeiten auch samstags, sonntags und in den Abendstunden statt.

Weitere Infos: www.dr-kurscheid.de/leistungen/kryolipolyse

Gerne können wir das Thema „Übergewicht“ auch einmal gemeinsam und grundsätzlich angehen. Was viele nicht wissen: Die Gesetzlichen und die Privaten Kassen zahlen bei ärztlicher Begründung 6-mal Ernährungsberatung im Jahr – sprechen Sie uns an, wir beantragen die Beratung für Sie und unsere drei Ökotrophologinnen führen sie durch.


4. Bis zu 40 kg und mehr langfristig abnehmen! Unser neuer Optifast-52-Kurs startete erfolgreich am 5. Oktober. Nächster Kurs startet ab März 2018!

Optifast 52 ist DAS erfolgreichste Gewichtsmanagementprogramm weltweit. Daher werden die Kosten auch inzwischen von vielen gesetzlichen Kassen und privaten Versicherungen übernommen. Das Programm ist so erfolgreich, weil es Übergewichtige sehr professionell und aufwändig unterstützt. Denn die Teilnehmer treffen sich ein Jahr lang einmal wöchentlich in einer Gruppe, angeleitet von Ärzten, Psychologen, Ernährungsberatern u. Fitnessexperten, die für spannende Theorie und Praxis sorgen. Dabei geht es vor allem auch um emotionales Essen aus Lust, Frust, Stress, Langeweile und Pausenbedarf.

Die Gewichtsverluste sind bei den Teilnehmern so groß und anhaltend, dass z.B. Diabetiker danach Ihren Stoffwechsel so verbessern, dass die Zuckererkrankung oft sogar verschwindet! Die insgesamt 15 Patienten der letzten Gruppe nahmen in 3 Monaten zwischen 28 und 49 kg ab.
Optifast-Programm
Mit dem Optifast-52-Programm haben Sie also die besten Chancen schlank zu werden und zu bleiben.

Info-Abend:
13. September 2017 um 18.30 Uhr

Neuer Kurs-Start:
05. Oktober 2017 um 17.30 Uhr,
dann immer donnerstags um 17.30 Uhr
in unserer Praxis

Weitere Infos zu Optifast:
www.dr-kurscheid.de/leistungen/optifast-52

Sie wollen abnehmen, haben aber keine Zeit für das einjährige Programm?

Dann ist Optifast individual etwas für Sie. Hierbei legen wir gemeinsam mit Ihnen fest, wie lange das Programm läuft und wann wir uns jeweils zur Kontrolle treffen. Am besten verabreden Sie einen persönlichen Beratungstermin mit uns.

Birgit Lechtermann und Andrea SpatzekAndrea Spatzek und Birgit Lechtermann, bekannt aus Funk und Fernsehen, haben das Optifast – Individual – Programm gemacht und sind nun in der Form ihres Lebens. Lechtermann: „Ich war echt überrascht, dass ich so leicht Gewicht verliere, und vor allem: Dass ich den Gewichtsverlust so gut halten kann! Mein innerer Schweinehund bellt dank der Top-Unterstützung durch das Praxisteam ganz selten und leise!“

Jetzt sagen beide: Wir wollen auf keinen Fall nachlassen, sondern noch einen drauf setzen. Spatzek: „Deswegen machen wir gerade das IHHT – Höhenlufttraining.“ Die IHHT – Therapie wird sogar von vielen privaten Versicherungen bezahlt – wegen Ihrer Wirksamkeit.

Was ist IHHT? Infos finden Sie unter:
www.dr-kurscheid.de/leistungen/ihht-sauerstofftherapie



5.
Gewichtsverlust halten – unser Anti-Jojo-Nachsorgeprogramm


Für alle die, die schon gut abgenommen haben, und das Erreichte nun mit Unterstützung halten wollen. Frau Dipl. – Psychologin Nadine Stuttmann und die beiden Ökotrophologinnen Lisa Schmidt und Anna Emmerich leiten diesen permanent laufenden Gruppenkurs.

Zeitpunkt:

Einmal im Monat, nämlich jeweils am ersten Mittwoch des Monats um 18.00 Uhr inkl. eine Stunde Bewegungsprogramm. Sie können jederzeit in den laufenden Kurs einsteigen.


6. TV-Auftritte Prof. Dr. Kurscheid

„Diagnose unbekannt – Letzte Hoffnung Dr. Kurscheid“
Linderung für Patienten mit besonders komplexen Krankheitsbildern. Läuft ab 26. Oktober auf SAT 1 GOLD, jeweils donnerstags um 21.10 Uhr.

„Total gesund!“ Mit Britt und Dr. Kurscheid
Läuft demnächst 1x wöchentlich auf Sat.1. Den Ausstrahlungstag legt der Sender noch fest.

Rückblick vom 15.8.2017:
WDR Daheim + Unterwegs: Thema Bluthochdruck
zum Video



7. Endlich: Umfassende ärztliche Fortbildung zum Adipologen – Gründung der Gesellschaft für Gesundes Gewicht (GGG)

60% der Deutschen sind übergewichtig oder adipös, trotzdem gibt es für Ärzte bislang noch keine Fortbildung, die Verhalten, Medizin, Ernährung und Bewegung in einer Fortbildung zusammenfasst.

Das wird sich jetzt ändern: am 31.1.2018 gründen wir die Gesellschaft für gesundes Gewicht (GGG) und bieten ab dann auch die Fortbildung zum Adipologen an.

Kollegen und Presse sind herzlich eingeladen:

Kommen Sie am 31.1.2018 um 15.00 Uhr in die Champions Hall des Deutschen Sport- und Olympiamuseums am Rheinauhafen.


8. Impfungen, ein Naturheilverfahren. Im Oktober gegen Grippe und Lungenentzündung impfen

Impfungen kann man zu den Naturheilverfahren rechnen. Wir nehmen täglich zum Beispiel über die Nahrung und die Luft tausende lebender und toter „natürlicher” Mikroorganismen wie Viren und Bakterien auf. Unser Immunsystem setzt sich mit diesen auseinander und entwickelt Antikörper gegen diese Eindringlinge. Beim nächsten Kontakt erinnert es sich mittels seiner Gedächtniszellen daran und kann sich sofort verteidigen. Die Impfung ahmt dieses Prinzip nach, ohne den Körper so mit Nebenwirkungen zu belasten, wie es die Krankheit tun würde (Mumps: z.B. Hirnhautentzündung)

Der Nutzen einer Impfung liegt auf der Hand: Man schützt sich selbst mit hoher Wahrscheinlichkeit vor einer Ansteckung – und bewahrt damit auch andere, vor allem geschwächte Personen, weil man ja das Virus nicht weiter trägt.

Auch bei anderen Impfungen, z.B. rund um die nächste Reise, beraten wir Sie gerne. Fragen Sie uns!


9. Teamzuwachs: Fr. Dr. Fischer verstärkt ab sofort unser Team

Fr. Dr. Fischer hat neben profundem Wissen in der Allgemeinmedizin
u.a. langjährige Erfahrung in der plastischen Chirurgie sowie mit therapeutischen Botulinum Injektionen (bei Kopfschmerz, Depression etc.) und Faltenbehandlung.




Facebook-Logo
Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebook-Praxisseite